Drucken

Im März dieses Jahres schrieb ich einen Artikel für den Hümi und für den Schützenbruder. Darin wies ich auf die alle ausgefallenen Unternehmungen unserer Bruderschaft hin. Und ich brachte zum Ausdruck, dass wir die Hoffnung auf eine Zeit, in der wir uns wieder treffen können, nicht aufgeben sollen. Seit vergangenen Freitag ist es unserer Schützenbruderschaft wieder möglich, unter Auflagen, zu trainieren. Fast sieben Monaten oder einer gefühlten Ewigkeit mussten wir auf diesen Moment warten. Ein kleiner Hoffnungsschimmer immerhin. Wenn alle weiter sich so verhalten wie es auch der gesunde Menschenverstand uns mitgibt, sehe ich ein Licht am Ende des Tunnels, Klein, aber es wird vielleicht größer. Arbeiten wir dran!