Drucken

Hier noch ein Auszug

Sankt Sebastianus Bruderschaft

1709 Februar 15 - Rest(ieren) mir dan Schatz von 1693 bis 1701 jedes Jahr 1/2 Pfennig, der Pfennig 10 1/2 Schilling gerechnet, und das Jahr 1702 bis 1705, jedes Jahr 1/2 Pfennig, der Pfennig auf 2 Thaler 10 Stüber gerechnet, wegen der Broderschaft S. Sebastiannes in Heulß in 13 Jahren 8 Reichsthaler 14 Stüber 7 1/2 Heller.

1708 den 31. Jan. voreiy hat mir Dreiß Höffer darop betalt 7 Thaler.

1709 den 15. Februar hat mit Jan Pord herop betalt 7 Thaler.

                                          Jan Backes

Restiren mir von der Broderschaft S. Bastyanus in Hülß von 1701 bis 1709 den 15. Aprill in schlißig 159 Simplen, jeden Simplen 1 Albus 6 Heller cols. mit dem Hebgelt in allen 6 Thaler 8 Stüber 18 Heller, herop 1707 den 8. Febr. Geret Kertges betalt 56 Stüber.

                                          Jan Backes

(folgt geschrieben von L. Henn, Schultheiß: Kommen also Johannen Backes noch 6 Dhaler 27 1/2 Stüber)

Bekenne ich diese Quitung fölig betalt zu haben mit 3 Rtlr 27 1/2 Stüber.-    Jan Backes.-

Würden wir, also unsere Bruderschaft, den Versuch machen, diese alten Schriften zu lesen und in Umgangssprache jetzt zu verfassen, wir würden wohl kläglich scheitern. Aber Spaß macht es schon die alten Niederschriften zu lesen.