Drucken

Ein ganzes Jahr oder auch zweimal Bingo wurde er vermißt, dann war er wieder an der Kurbel. Bingo-Dieter (Eicker). Nach der Begrüßung der Schützenfamilie durch Michael Lubowitzki und durch Peter Schmidt war er wieder in seinem Element. Mit launigen Worten erklärte er noch mal die Spielregeln und schon rollte die erste Kugel. Gespielt wurden fünf Runden, wobei die dritte eine Jux Runde war. Zu gewinnen gab es diesmal von Teekannen über Werkzeugkoffer bis hin zu Kartoffeln, Breetlook, Wurst und Käse. Höhepunkt war dann wie immer die Juxrunde. Für das erste Bingo gab es ein 80 teiliges Besteck, Für das zweite Bingo eine halbnackte männliche Putzhilfe und für das dritte Bingo einen Hauptgewinn. Dahinter verbargen sich Zahnstocher für das Besteck, eine Flasche „Meister Propper“ für die Putzhilfe und ein nicht ausgefüllter Lottozettel als Hauptgewinn. Natürlich war das Gelächter beim abholen der Preise groß. Vorallem für den halbnackten Putzmann den Hans Hessel mit nach Hause nehmen konnte. Hier kam es meist von Seiten der Damen doch zu manch leicht anzüglichen Bemerkungen. Man kann feststellen, es war wieder ein schöner Abend den die Schützenfamilie der Historischen Schützen gemeinsam feiern konnten.

 

Bingo Dieter (Eicker)