Drucken

Vergangenen Sonntag feierte die Historische Schützenbruderschaft Hüls ihr Patronatsfest in der ökumenischen Begegnungsstätte. Nachdem Wortgottesdienst im Andachtsraum, von Pastoralreferentin Steffi Denter gelesen und musikalisch begleitet von Dennis Baumanns, begab man sich in den Versammlungsraum. Dort war vom Service Team der Schützen schon die Tische eingedeckt worden. Nach einer kurzen Begrüßung durch den 1. Brudermeister, Peter Schmidt, und einem Gebet stärkte man sich mit verschiedenen Brotsorten, Wurst und Käse. Und natürlich Kaffee.

Gegen 10:10 Uhr begrüßte dann Peter Schmidt die Anwesenden zur Jahreshauptversammlung. Nach einer Schweigeminute für die verstorbenen Mitglieder der Bruderschaft ging man dann nach Tagesordnung vor. Nach Feststellung der Beschlussfähigkeit und der Verlesung des Protokolls der letzten Mitgliederversammlung wurden die Berichte der einzelnen Abteilungen verlesen. Ebenfalls wurden die Kassenberichte der einzelnen Kassen vorgetragen. Dann folgte der Bericht der Kassenprüfer. Danach wurde um Entlastung der Kassenführer und des Vorstandes gebeten. Sie erfolgte auch prompt.  Unter TOP 8 kam man zur Wahl der 2. Garnitur des Vorstandes. Hier kam es in den meisten Fällen zur Wiederwahl der Amtsinhaber. Ausnahmen war die Wahl des 2. Brudermeister. Hier folgt Stephan Hoppe und Bernhard Kühnen dem scheidenden Amtsinhaber Richard Soppe als 2. Brudermeister. Richard Soppe wurde mit einem Präsent verabschiedet. Auch Hans Hessel stellte sein Amt als 2. Schießmeister krankheitsbedingt zur Verfügung. Nachfolger wurde Gert Bongaerts. Als Nachfolger für den in den geschäftsführenden Vorstand gewählten Stephan Hoppe wurden Jochem Kossack und Astrid Kühnen als 2. Schatzmeister gewählt. Hans Willi Maas bekleidet nun das Amt des 2. Archivars. Für das Amt des Hauptmans stellten sich zwei Schützenbrüder zur Wahl. Nach der geheimen Wahl heißt der alte und neue Hauptmann der Bruderschaft Philipp Völkel. Neuer Oberleutnant wurde Peter Fischer.

Da beim Vogelwischen sich niemand bereit erklärte ihn auszuwischen, wird es in diesem Jahr kein Vogelschießen geben.

Um 12:50 konnte Peter Schmidt die Versammlung für beendet erklären. Er bedankte sich bei den Mitgliedern für die gute Unterstützung seit seinem Amtsantritt im Januar 2018 und die ebenfalls gute Teilnahme der Schützenfamilie bei den Aufzügen der Bruderschaft. Zu guter Letzt sang die gesamte Schützenfamilie das Schützenlied „Grün ach grün“.